Schüleraustausch mit Veenendaal (NL)

ENTDECKE NEUES – ONTDEK NET IETS ANDERS

                            

Wie ist das wohl, einige Tage bei unbekannten Menschen in einer fremden Stadt in einem fremden Land zu leben und dann auch noch die Sprache nicht richtig zu sprechen? Das wollte eine Gruppe von Schülerinnen und Schülers unserer neunten Klassen herausfinden und hat deshalb am Schüleraustausch mit der niederländischen Stadt Veenendaal und dem christlichen Ichthus College teilgenommen.

Die Antwort sei an dieser Stelle schon einmal vorweggenommen: Es ist toll!!!
Das können inzwischen auch unsere zehn Neuntklässler bestätigen!

        

Klar, aller Anfang ist schwer und es ist schon eine mittelschwere Herausforderung mitten in das Leben einer nahezu unbekannten Familie einzutauchen, deren Gepflogenheiten man nicht kennt und deren Sprache man nicht spricht – aber dazu gibt es ja zum Glück Englisch…und je zwei Hände und Füße zum wilden Gestikulieren.

Wir waren uns der Herausforderung also bewusst, als wir mit dem Zug nach Veenendaal fuhren und dort von noch etwas schüchternen Gastschülern empfangen wurden. Nach einem gemeinsamen Bowlingabend und einer ersten Nacht in der Gastfamilie hatte sich das mit dem Schüchtern sein aber schnell erledigt.

                                  

In den nächsten beiden Tagen besuchten wir Amsterdam und Rotterdam, schipperten über die verzweigten Kanäle der Hauptstadt, aßen Stroopwafels und Pannenkoeken, erklommen den Euromast in einem der größten Seehäfen der Welt und beschlossen den letzten Abend mit Frikandel spaciaal und Pommes am Strand.